Matchbericht FC Steinach vs. 1. Mannschaft

Matchbericht FC Steinach vs. 1. Mannschaft

Der Fc Tobel-Affeltrangen bleibt in Steinach chancenlos und verliert mit 0:2. Die Steinacher waren dem FCT vergangenen Sonntag in allen Belangen überlegen, nur dank erschreckender Chancenauswertung des Gegners blieb Tobel lange im Spiel.

Nach 20 Minuten rieben sich die Zuschauer verwundert die Augen und stellten sich folgende zwei Fragen: War das wirklich dieselbe Mannschaft auf dem Platz, die in der Vorwoche noch Calcio geschlagen hatte? Und wie ist es möglich, dass das Spiel noch 0:0 steht? Steinach zündete von der Startsekunde an den Turbo, welchem der FCT nichts entgegenzusetzen hatte. Angriffswelle um Angriffswelle rollte aufs Tobler Tor, nur dank zwei Aluminiumtreffern, einem Tor aus Offsidesposition und viel Unvermögen bei weiteren Hochkarätern der Gastgeber blieb die Partie offen. Der FCT seinerseits schaffte es nicht, mehr als drei Pässe am Stück an den Mann zu bringen oder den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Der Kunstrasen kann dafür keine Erklärung sein.

Im zweiten Umgang gelang es den Toblern, das Spiel für 20 Minuten ausgeglichener zu gestalten und den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen zu lassen. Eine kurzweilige Hoffnung, denn mit dem zweiten aufgrund einer Offsideposition aberkannten Treffer läutete Steinach die zweite Druckphase ein. Mit einem Doppelschlag in der Schlussviertelstunde entschied das Heimteam das Spiel dann verdientermassen für sich.

Mund abwischen, weitermachen: Nächste Woche steht bereits das letzte Hinrundennspiel auf dem Programm, bei dem nochmals enorm wichtige 3 Punkte vergeben werden. Die 1. Mannschaft trifft auswärts auf den Fc Wattwil-Bunt. Anpfiff ist erneut an einem Sonntag, dem 6.11., um 14:00 Uhr. Die 1. Mannschaft hofft erneut auf die grossartige Unterstützung, welche sie schon in Steinach geniessen durfte.

Matchtelegramm:

Fc Steinach – Fc Tobel-Affeltrangen              2:0 (0:0)

Tore: 76. Akermann 1:0, 81. Bruderer 2:0

FCT: Barberi; Fasel (34. Rieser), Loser, Keiser; Lapcevic (46. Krishnakumar), N. Manz, Eisenring, S. Manz; Castellana (64. Rogg), Wider (78. Misimi); Heeb (46. Obermayer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.