Interview mit Chef-Coach Ueli Heeb

Interview mit Chef-Coach Ueli Heeb

Ueli Heeb freut sich auf die neue Herausforderung!

Ueli, zum Einstieg eine Frage zur vergangenen Saison. Gab es für dich persönlich ein Highlight in dieser grandiosen Aufstiegssaison?

Da wir “schleichend” aufgestiegen sind ist das nicht ganz einfach. Es waren für mich die letzten Spiele zusammen, wo sich das Team mit unserer grossen Fangemeinde von Woche zu Woche in einen wahren “Rausch” gesteigert hat.

Und dann war da noch dieses Auswärtsspiel in Tägerwilen… Was unsere Anhänger da geliefert haben, das habe ich noch nie erlebt! Das Spiel haben wir ganz bestimmt auch wegen unseren grossartigen Fans gewonnen. Das war mein persönliches Highlight und auch der “Flaschenöffner” zum Aufstieg. Auf der Ehrenrunde spürte ich, dass wir bald grosses schaffen werden!

Am 20. August startet die vierte Tobler Saison in der 2. Liga, was ist in deinen Augen der grösste Unterschied zur 3. Liga?

Die Teams sind breiter aufgestellt und auch qualitativ ausgeglichener.

Die 1. Mannschaft musste in diesem Sommer einige gewichtige Abgänge in Sachen Qualität und Identifikation hinnehmen, wie gehst du als Trainer mit solchen Abgängen um?

Das wird in der Tat nicht ganz einfach. Erfreulicherweise konnten wir die nächsten Jahrgänge bereits in der letzten Saison, via Ergänzungskader, gut an die 1. Mannschaft heranführen. Doch die ersten Testspiele haben gezeigt, dass wir trotz Aufstieg wieder etwas “Neues” aufbauen müssen.

Der FCT verfügt über eine hervorragende Nachwuchsabteilung mit vielen Spielern, die die 1. Mannschaft als Ziel haben. Ist es für dich eine grosse Herausforderung die richtigen Spieler zum richtigen Zeitpunkt in die 1. Mannschaft zu integrieren?

Genau dieser Umstand macht meine Aufgabe beim FC Tobel so reizvoll. Mit jungen, talentierten Spielern zu arbeiten und mit ihnen die Freude und Begeisterung am Fussball zu teilen, dafür bin ich gerne Trainer. Der richtige Zeitpunkt für die Integration in die 1. Mannschaft ist nicht einmal so entscheidend. Wichtig ist, dass jeder Einzelne in seiner Entwicklung weiterkommt. Das ist für mich die grosse Herausforderung.

Eine weitere Schwierigkeit dürfte es sein, eine gute Balance zwischen Jung und Alt zu finden. Wie sieht der optimale Mix für dich aus?

Der optimale Mix zeigt sich glücklicherweise nicht nur beim Jahrgang. Wir sind letztes Jahr mit 13 Spielern im A.-oder B-Juniorenalter gestartet. Mit einer sehr guten Integration durch unsere älteren Spieler haben wir die Balance trotzdem erreicht.

Der FCT lebt auch von seiner Gelb Schwarzen DNA, was braucht es deiner Ansicht nach, um diese zu wahren?

1. Die zementierte Ausbildungsphilosophie hinter der Alle stehen. (In anderen Vereinen wurde diese immer mal wieder für kurzfristige Erfolge untergeordnet).

2. Den Stolz Mitglied beim kleinen Dorfclub mit der besten Juniorenausbildung und den daraus resultierenden grossen Erfolgen, ganz ohne finanzielle Anreize, zu sein.

3. Das sensationell geführte Clubhüttli mit den legendären 3. Halbzeiten und dem Treffpunkt für alle.

4. Und dann haben wir da noch spezielle DNA-Gesänge, Gebräuche und so…

Zurück zur 2. Liga. Auf was freust du dich am meisten im Ausblick auf die neue Herausforderung? Gibt es in der neuen Gruppe einen Gegner, der dich besonders reizt?

Auf attraktive Spiele auf höherem Niveau, die unsere junge Mannschaft neu fordern.

Ja! Den gibt es…

Wen siehst du als Favoriten in der 2. Liga Gruppe 2?

Ich rechne in etwa mit denselben Teams, die letzte Saison schon vorne waren. Zudem traue ich Tägerwilen einen Spitzenplatz zu.

Wie meistens ist die Sommervorbereitung durch viele Absenzen nicht sehr aussagekräftig, was dürfen die Fans von der Mannschaft erwarten? Welche Art von Fussball werden wir in der kommenden Saison auf der Breite sehen?

Wir versuchen möglichst schnell wieder die Automatismen zu finden. Damit wir wieder den gleichen, frischen Offensivfussball spielen können.

Was möchtest du der FCT-Gemeinde vor dem Saisonstart noch mit auf den Weg geben?

Danke für die tolle Unterstützung im letzten Jahr! Bitte macht so weiter selbst, wenn wir ein paar Spiele mehr verlieren sollten als in der letzten Saison.

Die 1. Mannschaft startet am Samstag, 20.08.2022, um 18.00 Uhr auf der Breite gegen den FC Arbon 05 in die neue Saison. Alle weiteren Infos zur 1. Mannschaft findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.