Die Effizienz entscheidet das Derby

Die Effizienz entscheidet das Derby

Am Vorletzten Spieltag der Vorrunde gastierte der 2. Platzierte FC Tobel-Affeltrangen beim Nachbarn in Bronschhofen. Einerseits versprach die Partie aufgrund der örtlichen Nähe einiges an Spannung, zudem lagen in der Rangliste gerade nur drei Punkte zwischen den beiden Teams. Der SC Bronschhofen musste also gewinnen, um nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren.

 

Dies war von Anfang zu spüren, das Heimteam drückte ordentlich aufs Tempo und setzte die Gäste von der ersten Minute an stark unter Druck. Das Spiel des SCB war sehr dynamisch und beweglich, jedoch fehlte auf den letzten Metern vor dem Tor die Genauigkeit. Die Tobler kamen nur sehr schwer in die Partie, jedoch mit dem ersten Angriff auch gleich zu einer guten Chance. Jungblut testete Torhüter Hagmann mit einem starken Schuss aus der zweiten Reihe. Der Keeper bestand den ersten Test jedoch mit Bravour und kratzte den Ball aus dem Winkel. Das Spieldiktat hatten aber weiterhin die Einheimischen inne und spielten weiterhin gefällig nach vorne. Die nächste Chance verzeichneten aber wiederum die Gäste, welche zielstrebig nach vorne spielten, sobald sich eine Möglichkeit eröffnete. Bachmann wurde auf rechts lanciert und konnte nur mittels Foul gestoppt werden. Pires brachte den fälligen Freistoss von rechts scharf auf den zweiten Pfosten, wo Magnus Breitenmoser den Fuss hinhalten und so die Führung entgegen dem Spielverlauf erzielen konnte. Dies war bereits der 3. Saisontreffer des erst 16-jährigen offensiven Mittelfeldspielers. Bronschhofen war nun also zu einer Reaktion gezwungen und diese fiel heftig aus: der agile Stan Freid scheiterte gleich zwei Mal aus bester Abschlussposition und einige Male konnte ein Tobler Verteidiger gerade noch in letzter Sekunde einen Abschluss blocken. Und wie der Fussball halt so ist, wurden die ausgelassenen Torchancen des Heimteams vom FCT knallhart bestraft: in der 34. Minute wurde Pires auf der linken Seite freigespielt. Dieser nahm Tempo auf, umdribbelte 2 Verteidiger wie Slalomstangen, scheiterte jedoch mit seinem Abschluss an Keeper Hagmann. Der Abpraller fiel aber Mirco Jungblut vor die Füsse und dieser liess sich diese Chance nicht nehmen und traf zum 2:0 für die Gäste! Mit diesem Resultat ging es denn auch in die Pause und das Heimteam musste sich gewaltig ärgern, trotz der optischen Überlegenheit und einem Chancenplus bereits mit 0:2 zurück zu liegen.

 

Trainer Luis stellte sein Team in der Kabine auf einen stürmischen Beginn des Heimteams ein. Die Tobler standen nun aber sehr sicher und machten die Räume eng, sodass es für Bronschhofen schwierig wurde in die gefährliche Zone einzudringen. Zudem eröffnete die offensive Spielweise des Heimteams den Gästen natürlich auch Kontermöglichkeiten. Jedoch wurden diese entweder nicht konsequent ausgespielt oder wurden frühzeitig durch Fouls unterbrochen. Das Spiel wurde nun merklich ruppiger, der Schiedsrichter tat das seinige durch einige kuriose Entscheidungen dazu. Diese fielen zudem konsequent gegen den FC Tobel aus. Nach einem weiteren, beidseits hart geführten Zweikampf im Mittelfeld und einem Foulentscheid gegen den FCT, führte Bronschhofen den Freistoss schnell aus und der durchgebrochene Pascal Nater konnte den Abpraller von Torhüter Schmid zum Anschlusstreffer verwerten. Dem Heimteam blieben noch 25 Spielminuten + Nachspielzeit, um den Ausgleich zu erzielen. Zwingende Chancen wurden jedoch keine mehr herausgespielt, entweder war der letzte Pass zu ungenau oder die gut stehende Defensive der Gäste konnte die Angriffe frühzeitig entschärfen. So änderten auch die 5 Minuten Nachspielzeit nichts mehr am Derbysieg des FC Tobel! Somit konnte der Aufstiegskonkurrent aus Bronschhofen um bereits 6 Punkte zurückgebunden werden und die Weichen für ein spannendes Abschlussspiel der Vorrunde in Pfyn am kommenden Sonntag gestellt werden. Der FC Tobel war sicherlich nicht die bessere Mannschaft, jedoch die effizientere und überzeugte zudem durch mannschaftliche Geschlossenheit und seine Laufbereitschaft. Der FCT festigte somit Rang 2 mit zwei Punkten Rückstand auf Leader Weinfelden, welcher Pfyn zuhause mit 4:2 schlug. Die 1. Mannschaft freut sich auf einen siegreichen Abschluss in Pfyn und auf viele Besucher aus Tobel!

 

SC Bronschhofen – FC Tobel-Affeltrangen 1:2 (0:2)

Tore: 17. 0:1 Breitenmoser (Vorarbeit Pires); 34. 0:2 Jungblut (Vorarbeit Pires); 65. 1:2 Nater

Aufstellung:

M.Schmid; Gomes, Rieser, R. Schmid, Wagner; Pfister, Vetter (71. Bürge); Bachmann, Breitenmoser (90. Hegglin), Jungblut; Pires (88. Strebel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.