Erzitterter Derbysieg in Aadorf

Erzitterter Derbysieg in Aadorf

Der FC Tobel-Affeltrangen konnte seinen guten Lauf mit nun 3 Siegen in Serie in Aadorf ausbauen. Die Tore in einem hart geführten und umkämpften Spiel erzielten Pfister in der ersten Halbzeit und Breitenmoser kurz nach Beginn der zweiten Hälfte.

Den Gästen gelang ein starker Start in die Partie. Tobel gewann die Zweikämpfe und spielte sich einige Male schön durch die Aadorfer Defensive. Vor allem der agile Bachmann machte den Aadorfern über seine rechte Seite das Leben schwer und leitete viele Angriffe ein. So kam denn Pires auch auf Vorarbeit von Bachmann zur ersten guten Chance der Partie, zielte jedoch etwas zu hoch. Der Druck der Gäste nahm stetig zu und nach einer Standard-Situation schlug es dann im Kasten des Heimteams ein. Captain Schmid behielt nach einer Ecke von links bei einem Durcheinander im Strafraum die Übersicht und legte auf Bachmann ab – dessen Schuss bekam von Pfister die entscheidende Richtungsänderung und schlug in der langen Ecke ein. Auch in der Folge kontrollierte Tobel das Geschehen, verpasste es jedoch auf 2:0 zu erhöhen und damit das Spiel zu beruhigen. Jungblut hatte zwei sehr gute Chancen nach Flanken von Pfister und Bachmann, verpasste beide Male jedoch knapp. So kam Aadorf in den letzten 10 Minuten vor der Pause besser ins Spiel und hätte in der 40. Minute beinahe ausgleichen können – Torhüter M. Schmid stoppte jedoch den alleine auf ihn zukommenden Staffieri. In der 44. Minute war jedoch auch Schmid machtlos – Staffieri setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Tobler durch und spielte in der Mitte Hollenstein frei, welcher eiskalt und sehenswert in die lange Ecke traf. So wurde Tobel also für seine Fahrlässigkeit im Abschluss bestraft und es ging mit einem 1:1 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: ein gutes Pressing der Gäste nutzte der junge Breitenmoser zu einem Ballgewinn, drang in den Strafraum ein, umkurvte dort Keeper Stäger und schob gekonnt aus extrem spitzem Winkel in die lange Ecke ein. In der Folge musste Aadorf mehr für das Spiel tun, was den Gästen Räume für Konter ermöglichte. Doch man verpasste es wieder mehrfach beste Chancen zur Entscheidung zu nutzen. So scheiterten Breitenmoser, Pires, Bachmann und der eingewechselte Caprio gleich mehrfach am guten Torhüter des SC Aadorf. Die Partie wurde hektischer und nun teilweise auch überhart geführt, was viele Fouls, Diskussionen und damit Unterbrechungen im Spielrhythmus zur Folge hatte. Die Tobler liessen sich jedoch nicht provozieren und spielten weiterhin diszipliniert und mit hoher Laufbereitschaft weiter. Nachdem auch die letzten Eckbälle in der Nachspielzeit geklärt werden konnten, war der wichtige Derbysieg Tatsache!

Der FCT steht nun auf Platz 2 in der Tabelle, mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf den Leader aus Weinfelden. Positiv stimmt auch die Tatsache, dass Tobel über den besten Angriff verfügt (24 erzielte Tore) und gemeinsam mit Weinfelden am wenigsten Tore kassiert hat (8). Am Donnerstag wartet bereits das nächste Highlight auf den FCT: das Derby beim SC Bronschhofen. Mit einem Sieg kann der Abstand auf den Aufstiegsanwärter bereits auf 6 Punkte ausgebaut werden. Wir freuen uns auf das Spiel und auf regen Besuch auf der Ebnet – Anpfiff am Donnerstag ist um 20:15 Uhr.

 

Telegramm:

SC Aadorf – FC Tobel-Affeltrangen 1:2 (1:1)

Tore: 10. 0:1 Pfister (Vorarbeit Bachmann); 44. 1:1 Hollenstein (Vorarbeit Staffieri); 48. 1:2 Breitenmoser

Aufstellung FC Tobel: M.Schmid; Gomes, Rieser, R. Schmid (C), Wagner; Pfister, Vetter (77. Caprio); Bachmann, Breitenmoser, Jungblut (67. Strebel); Pires (92. Hegglin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.