Erfolgreiche Reise ins Bündnerland!

Erfolgreiche Reise ins Bündnerland!

Zum zweiten Meisterschaftsspiel mussten die Tobler C-Junioren nach Chur reisen. Die Freude und Gelassenheit, die noch im Reisebus nach Chur herrschte, nahm aber kurzerhand mit Staunen ein Ende als wir uns in einer Nische im Durchgangsbereich der Katakomben des Eisstadiums Chur zum Umziehen vorfanden. Da zudem dieser Durchgangsbereich überaus gut frequentiert war, nebst dem Heimteam waren noch zwei Damenmannschaften unterwegs, war an eine vernünftige und konzentrierte Vorbereitung nicht zu denken.

Und so begann auch das Spiel. Da sich aber die Churer glücklicherweise unserer Trägheit anschlossen, beide Mannschaften zudem Zweikämpfe sowie lange Laufwege tunlichst mieden, ergaben sich in der Startviertelstunde keine gefälligen Spielszenen. Erst als wir nach rund 20 Minuten einen wunderbar durch die Mitte abgeschlossenen Angriff zum 0:1 bejubeln durften, erwachte das Spiel langsam zum Leben.

Nach der Pause nahm das Tempo beider Mannschaften merklich zu. Es wurde vermehrt der Weg auf das gegnerische Tor gesucht und beide Torhüter konnten sich dabei etliche Male auszeichnen. Nach wiederum gut gespielten 20 Minuten profitierten die Tobler dann bei einem Eckball von einem Lapsus des sonst sehr guten Torhüters der Churer, welcher den Ball durch die Finger glitten liess und damit unserem Stürmer per Kopf das 0:2 ermöglichte.
Doch kaum war das Spiel wieder angepfiffen, hiess es 1:2. Die Churer nutzten die Gunst der Stunde, unsere Junioren hatten das Spiel innerlich noch nicht wieder aufgenommen, und erzielten über wenige Stationen den herrlichen Anschlusstreffer. Und dann begann sie wieder – die Schlussviertelstunde! Die Churer versuchten wenn immer möglich über lange Bälle ihre zwei schnellen Stürmer ins Szene zu setzen. Unser Junioren hingegen die wichtigen ersten Bälle zu sichern und einen Konter zu lancieren. Und nicht ganz unverdient war das Glück schlussendlich auf unserer Seite. Einer dieser Konter führte in den Schlussminuten zum erlösenden 1:3.

FC Tobel-Affeltrangen: Roman Schürch, Manuel Gut, Rigon Zogu, Silvan Schönbächler, Nino Guadagnini, Sandro Loser, Joel Grossmann, Stefan Petrovic, Damian Studer, Thierry Schwarz, Nando Bürge (3), Nicola Schrakmann, Roger Fuchs und Patrick Bachmann.
Luca Kistler, Jason Manente, Michael Holzer, Artan Zogu, Adrian Kuster und Sandro Pascarella alle abwesend.

Die Trainer Roli Füllemann & Mariano Russo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.