Pflichtsieg ohne Glanz

Pflichtsieg ohne Glanz

Nach dem hart erkämpften Sieg in Pfyn, galt es nun im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Steckborn anzutreten. Die Aufgabe schien ungleich einfacher zu werden. Viele verletzungsbedingte Ausfälle musste das Team in diesem Spiel kompensieren.

Bei nasskaltem Wetter und zum Teil bei strömendem Regen versuchte die Mannschaft das Spieldiktat sofort in die Hand zu nehmen. Schon in der 4.Minute erzielte Andi Kuhn den gewünschten frühen Führungstreffer. Steil lanciert von Roger Baumgartner traf er aus 16m über den Torwart hinweg zum 1:0. In der 12. Minute war es wiederum der wirblige Stürmer Kuhn der seinen Schuss, alleine vor dem Tor, vom Pfosten abprallen sah. Im Gegenzug brauchte es das ganze Können von Markus Schmid, dass die frühe Führung nicht gleich ausgeglichen wurde. Allein vor dem Torwart lies der Steckborner die sehr gute Ausgleichschance aus. Nach diesem Startfurioso passierte lange nichts mehr. Viele sehr gute Torgelegenheiten auf Seiten der Tobler wurden allesamt zum Teil mit überhasteten, nervösen und unkontrollierten Abschlussversuchen, manchmal auch sehr kläglich vergeben. Das Team verstand es nicht die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. Immer wieder wurde im Mittelfeld mit ungenauen Zuspiele der Gegner geradezu aufgebaut. Statt der beruhigenden 2:0 Führung liess man Steckborn viel zu viel Raum und so konnten auch sie längere Zeit in Ballbesitz bleiben. Ohne aber sehr viel Gefahr vor das Tobler Tor zu bringen. Dazu kam, dass man sich viele unnötige Fouls und 2 gelbe Karten in der ersten Halbzeit einhandelte. Schwache erste 45 Minuten gingen so zu Ende.

Trainer Pana fand wohl in der Pause die richtigen Worte. Bereits in der 50. Minute der langersehnte zweite Treffer. Wiederum Andi Kuhn war es, der eine herrliche Hereingabe über links von Simon Böhi eiskalt verwertete. Eine Minute später erhöhte Roger Baumgartner mit einem schönen Schuss zum beruhigenden 3:0. Nicht genug, wiederum eine Minute später erzielte Ruedi Eisenhut in einer starken Druckphase des FC Tobel das entscheidende 4:0. Jetzt hatte das Team das Spiel und den Gegner im Griff. Schöne Spielzüge brachten immer wieder Gefahr vor das Steckborner Tor. In der 64. Minute markierte Andi Kuhn, nach einem Abschlag von Markus Schmid seinen persönlichen 3 Treffer. Gleich nach Wiederanpfiff war für einmal die Hintermannschaft unsortiert und nicht konzentriert genug. Man ermöglichte Steckborn aus heiterem Himmel den Ehrentreffer zum 5:1. 8 Minuten später entwischte ein Steckborner Angreifer und traf zum 5:2. Statt das Spiel locker und ruhig über die Zeit zu bringen, wurde es nervös und zerfahren. daraus resultierte in der 79. Minute die unnötige gelb-rote Karte gegen Rolf Brändle. Erst langsam bekam das Team den Gegner wieder in den Griff und in der Nachspielzeit traf Etienne Bachmann nach einem schönen Angriff über links zum Schlussresultat von 6:2.

Die Mannschaft muss sich die Frage gefallen lassen, wieso sie so inkonstant und zum Teil übermotiviert zu Werke geht. Will man im nächsten Auswärtsspiel beim Spitzenreiter Calcio Kreuzlingen bestehen, muss eine Leistungssteigerung deutlich sichtbar werden. Dazu hofft man, den einen oder anderen angeschlagenen Spieler wieder einzusetzen.

Matchtelegramm:
Sportplatz Breite, Tobel, SR J.Gomez, Flawil
Zuschauer 80
Tore: 4., 50. Kuhn, 51. Baumgartner, 52. Eisenhut, 64. Kuhn, 66., 74. Steckborn, 91. E.Bachmann

Aufstellung: M.Schmid; Brunner; R.Böhi; Sturzenegger (45.Holenstein); S.Böhi; Eisenhut; De Villa; Brändle; Baumgartner (61.Berchtold); Kuhn

Abwesend: R.Schmid, Strebel, M.Bachmann, Jenny und Brunschwiler alle verletzt; Pfister Ferien; Schönbächler 2. Mannschaft

Verwarnungen: 22.Brändle, 46.Brunner, 79.Brändle gelb-rot, 83. Gegner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.