Pflichtsieg in Frauenfeld

Pflichtsieg in Frauenfeld

Am Sonntagmorgen stand der Mannschaft der ungemütliche Gang nach Frauenfeld bevor. Durch die Niederlage in der letzten Saison war man gewarnt. Punkt 10.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Gsell das Spiel an. Man sah sofort, dass der FC Tobel-Affeltrangen die technisch feinere Klinge führte und viel mehr Spielanteile besass als der Aufsteiger aus der Hauptstadt. Das neuformierte Mittelfeld mit Ruedi Eisenhut und Roli Schmid hatte das Spiel jederzeit im Griff und sie versuchten die Offensive so gut als möglich zu unterstützen. Glasklare Torchancen waren aber zu Beginn Mangelware. In der 24. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Gerangel und Foul an Rafael Böhi zur Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt. Sven Strebel sah seinen nicht sonderlich platzierten Schuss vom Frauenfelder Torwart abgewehrt. Das Team verpasste es in der Folge mit grossem Druck die Hintermannschaft des Gastgebers in Bedrängnis zu bringen. Sascha Brunschwiler mit einem Lattenschuss sorgte für die gefährlichste Aktion in dieser Phase des Spiels. Als man sich schon in der Halbzeitpause wähnte überlistete Ruedi Eisenhut den zu weit vorgerückten Torhüter mit einem Schlenzer aus halbrechter Position. Gleich darauf wurde zum Pausentee gepfiffen.
Das Team nahm sich vor, mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Mit einem neuen Sturmduo Andi Kuhn und Marc Bachmann brachte Trainer Pana neuen Schwung in die Angriffe der Tobler. Ein ums andere mal spielte das Team über aussen und versuchte so das 2:0 zu erzielen. Einige Male scheiterte man vor dem Frauenfelder Tor. Ein herrlicher Angriff in der 68. Minute diesmal durch die Mitte, mit schnellem Direktspiel und Doppelpass von Roli Schmid und Ruedi Eisenhut führte zum hochverdienten 0:2. R. Eisenhut schob gekonnt und flach aus 12m in die Maschen. Nun war der Bann gebrochen und die Tobler spielten ganz befreit und locker auf. So erzielte dann Andi Kuhn in der 75. Minute das 0:3. Derselbe Spieler schloss den schönsten Spielzug des ganzen Matches in der 87. Minute zum Schlussresultat von 0:4 ab. Die herrliche Hereingabe von Marc Bachmann verwandelte er direkt und gekonnt zum auch in dieser Höhe gerechten Resultat ab.

Mit der richtigen Einstellung und einer starken Ersatzbank kann der FC Tobel auch am Sonntagmorgen Spiele gewinnen! Am nächsten Samstag trifft das Fanionteam auf die 2.Mannschaft aus Tägerwilen. Anpfiff auf der Breite ist um 19.00 Uhr.

Das ganze Team freut sich über einen grossen Zuschaueraufmarsch.

Sportplatz Kleine Allmend, Frauenfeld
Zuschauer 60
Schiedsrichter P.Gsell, Uzwil

Aufstellung: M.Schmid; Brunner (72.Schönbächler); Böhi; Sturzenegger; Holenstein; Brunschwiler; Eisenhut; R.Schmid (76. Oertig); E.Bachmann; Strebel (45.Kuhn), Baumgartner (45.M.Bachmann);

Abwesend: Pfister; Jenny; De Villa verletzt; Berchtold 2.Mannschaft; S.Böhi Militär

Gelb: 29.Brunschwiler; 45.Gegner; 60. M.Bachmann; 63.Brunner; 76.R.Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.