Spitzenspiel verloren – ohne Glück…

Spitzenspiel verloren – ohne Glück…

Das Spitzenspiel zwischen Bischofszell und Tobel am Donnerstagabend hätte das Team mit etwas mehr Glück auch gewinnen können.
Der Match begann von beiden Mannschaften eher vorsichtig, wobei das Heimteam gewisse Vorteile auf seiner Seite wusste. Der Ball wurde laufen gelassen und die Räume für den Gegner eng gemacht. Zwei, drei gute Angriffe über die linke Seite wurden schnell vorgetragen. Doch die guten Chancen wurden zweimal durch Sven Strebel vergeben. Einmal alleine vor Keeper Michi Schmid vergab er auch eine weitere 100%ige Möglichkeit. Der Gegner Bischofszell versuchte sein Glück mit Distanzschüssen, welche aber kaum gefährlich wurden. Schade hat die Mannschaft den Führungstreffer in der ersten Halbzeit nicht erzielt.
Unverändert ging es in Hälfte zwei. Wobei nun Bischofszell die etwas feinere Klinge führte. Vermehrt tauchten sie jetzt am Sechzehner der Tobler auf. In der 65. Minute führte ein Bischofszeller Angriff über rechts zum 0:1. Die Flanke wurde von der Hintermannschaft nicht wegbefördert und der Stürmer schob den Ball überlegt und clever an Schlussmann Schmid vorbei. Tobel versuchte nun den Druck zu erhöhen, ohne aber noch gefährlich vor das Tor des Gegners zu gelangen. Auch die Umstellung des Systems und diverse Einwechslungen halfen nichts mehr. Leider hat man dieses Spiel gegen den Leader glücklos verloren.

Der FC Tobel-Affeltrangen gratuliert dem FC Bischofszell mit Michi Schmid zum vorzeitigen Aufstieg in die 3. Liga!

Das Fanionteam versucht nun in den verbleibenden 2 Spielen den durchaus möglichen 2. Tabellenplatz zurückzuerobern. Am Samstag, 6. Juni spielen wir im letzten Auswärtsspiel der Saison gegen die AS Calcio Kreuzlingen.

Aufstellung: M.Schmid; Oertig (76.Holenstein); Pfister; R.Böhi; Eisenhut; Brunner; R.Schmid; Bachmann; Brändle;
Baumgartner (85.Jenny); Strebel

Abwesend: Schönbächler und Nater verletzt; Böhi und Pascarella im Militär

Tore: 65. Min 0:1 Bischofszell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.