verdienter Heimsieg gegen den SC Berg

verdienter Heimsieg gegen den SC Berg

Die Serie gegen Berg, in der man etwa 5 Jahre nicht siegen konnte, ist endgültig Geschichte. Mit einer souveränen und abgeklärten Partie siegte der FC Tobel auch in dieser Höhe verdient mit 4:1. Schon nach wenigen Minuten konnte das Team durch schöne Spielzüge zwei, drei gute Chancen herausspielen. In der 13. Minute war es Sven Strebel, der die Heimmannschaft in Führung brachte. Die flache Hereingabe von Etienne Bachmann musste der Stürmer nur noch einschieben.
Bereits in der 27. Minute entschied der sehr gute Schiedsrichter Knecht aus Frauenfeld auf Elfmeter, als der Verteidiger von Berg einen Ball von Bachmann kurz vor der Torlinie mit der Hand abwehrte. Roli Schmid verwertete den fälligen Penalty sicher.
Der Ball wurde gekonnt laufen gelassen und der Gegner hatte kaum eine nennenswerte Torchance, als aus heiterem Himmel in der 41. Minute aus einem Getümmel heraus der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel. Doch nur 3 Minuten später spielten sich die Tobler auf der rechten Seite wunderschön durch. Sven Strebel passte direkt in den Lauf von Roger Baumgartner, der wunderbar mit einem direkten Flachschuss den alten Torabstand wieder herstellte. Die Mannschaft bejubelte den Torschützen, der seine lange Torflaute mit diesem wichtigen Treffer beendete.
In der zweiten Halbzeit liess es der FC Tobel ruhig angehen. Sehr abgeklärt wurde der Ball und Gegner laufen gelassen und gleichzeitig die Entscheidung in diesem Spiel gesucht. In der 64. Minute lancierte Tobias Brunner mit einem Pass in die Tiefe Etienne Bachmann. Dieser liess einige Gegner stehen und schloss den schönen Angriff zum 4:1 ab. Nach diesem weiteren Treffer kontrollierte Tobel das Spiel und brachte es ohne Mühe über die Runden.

Da der Leader Pfyn gegen den Verfolger aus Bischofszell verloren hat, kam es zu einem Zusammenschluss an der Tabellenspitze. Wird es unsere sehr junge Mannschaft schaffen ganz nach vorne zu stürmen? Am kommenden Sonntag steht das Auswärtsspiel gegen den FC KS Sulgen auf der Agenda. Ein Vollerfolg ist Pflicht.

Aufstellung: M.Schmid; Holenstein; Pfister; R.Böhi; Schönbächler (88.S.Böhi); Bachmann (72.Krattiger); Brunner; R.Schmid (80.De Villa); Brändle; Baumgartner (72.Jenny); Strebel

Abwesend: Eisenhut gesperrt; Pascarella Militär; Nater und Oertig verletzt

Tore: 13.Strebel 1:0; 27. Schmid 2:0; 41. 2:1; 44. Baumgartner 3:1; 64. Bachmann 4:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.