Trainingslager der 1. Mannschaft

Trainingslager der 1. Mannschaft

Das Trainingslager der 1.Mannschaft in Krems(A) ist bereits Geschichte. Am letzten Mittwoch fuhren 12 Spieler und drei Betreuer mit dem Bus Richtung Österreich.

Nach einer längeren Fahrt stand am Nachmittag bereits das erste Training auf dem Programm. Noch müde von der langen Fahrt absolvierten die Jungs das Training mit grossem Engagement. Am Abend nach einer kurzen Theoriestunde und einem kurzen Ausgang fielen alle in den wohlverdienten Tiefschlaf.
Bei schönstem Sommerwetter nutzten wir den ersten ganzen Tag, um die Mannschaft auf die kommenden Spiele vorzubereiten. Mit 2 Trainingseinheiten und genügend Ruhezeit dazwischen ging der Donnerstag schnell vorüber. Am Abend gingen wir voller Erwartungen in den Ausgang. Bis alle Jungs gestylt waren verging doch einige Zeit. Mit dem Bus fuhren wir in die Innenstadt und bald verschwanden alle in den Nachthimmel von Krems. Die Trainer waren gespannt darauf, wie das Training am anderen Morgen ausfallen würde. Doch alle Bedenken waren unbegründet und die Mannschaft trainierte sehr gut und mit sehr guter Einstellung. Im Ausgang am Abend nutzten wir die Gelegenheit, um sich noch besser kennenzulernen und bei einem Glas (oder zwei…) wurde auch viel über Fussball und die Welt, natürlich auch Frauen gesprochen und diskutiert.
Am Karfreitag komplettierten der Sportchef Roger Kernen, Roger, Roli, Flo und Rolf das Trainingslagerkader. Auch sie machten gleich das Training mit. Wir konnten sehr gute offensive Übungen absolvieren. Den Abend verbrachten wir bei einem gemeinsamen Nachtessen in der Stadt und liessen die Nacht gemütlich ausklingen.
Die Theoriestunden am Samstag waren lehrreich und interessant. Die Anweisungen von Pana wurden gleich mit sehr guten Ansätzen umgesetzt. Der Nachmittag war geprägt von einer ausgiebigen Velotour. Ein 20 Mann grosser Tross setzte sich eher langsam und bedächtig in Bewegung. Entlang der Donau durch eine einmalige und sehenswürdige Landschaft konnte man wiederum gute Gespräche führen. Wir spürten während der Zeit, wie die Mannschaft sukzessiv zusammenwächst. Auch die A-Junioren trugen viel zum guten Gelingen des Lagers bei.
Am Sonntag standen nochmals 2 Trainingseinheiten auf dem Programm. Das letzte Training des Lagers darf als das wohl Beste angesehen werden. Auf hohem Niveau und einwandfreiem Einsatz setzte das Team nochmals alles um, was das Trainerteam von ihm verlangte.
In der Nacht auf Montag machten wir uns auf die Rückreise. Schon bald wurde es sehr still im Bus und der eine oder andere liess das geniale Trainingslager in seinen Gedanken Revue passieren.
Ich bin stolz mit so tollen Jungs im Trainingslager gewesen zu sein. Es war ein megageiles Erlebnis und wird uns stets in guter Erinnerung bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.