Bericht der Ca-Junioren

Bericht der Ca-Junioren

Eine ganz bittere 2:1 Niederlage musste das Fanionteam am Sonntagmorgen in Frauenfeld hinnehmen. Man wollte die erfolgreiche Vorrunde mit einem Auswärtssieg beenden. Das Trainerteam wies darauf hin, das dieses Spiel kein Selbstläufer ist und der Gegner ernst genommen werden sollte. Auch auf die vielen Strafpunkte der Frauenfelder und die Tatsache das drei Spieler gesperrt sind, wurde in der Teamsitzung eingegangen. Das Spiel auf Kunstrasen begann für Tobel verheissungsvoll. Schon in den Anfangsminuten spielten sie sich einige gute Chancen heraus. Doch wie so oft wurden allesamt zum Teil sehr kläglich vergeben. Und so kam es, wie es in solchen Fällen fast immer ist, Frauenfeld ging durch einen gekonnten Spielzug 1:0 in Führung. Von diesem Schock bald einmal erholt konnte mit einem Konterangriff der Ausgleich erzielt werden. Roland Schmid spielte auf der rechten Seite den mitgelaufenen Verteiger Rafael Böhi flach an und dieser schob den Ball flach aus halbrechter Position am Torhüter vorbei in die entfernte Ecke. Bis zur Pause ereignete sich nicht mehr viel, da sich beide Gegner in Zweikämpfen zermürbten und der Schiedsrichter das seinige dazu beitrug, Hektik und Diskussionen aufkommen zu lassen. Nochmals neu auf den agressiven Gegner eingestellt, versuchte das Tobler Team schnell den Führungstreffer zu erzielen. Doch das Vorhaben scheiterte immer wieder kläglich am eigenen Unvermögen. Die einzige Chance der Frauenfelder in der zweiten Halbzeit führte mit einem stehenden Ball zum 2:1 für die Hauptstädter. Der seitliche Freistoss flog über den Straufraum und am hinteren Pfosten gelang dem Gegner per Kopf der vielumjubelte Führungstreffer. Nun warf Tobel alles nach vorne um wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Alle Bemühungen fruchteten nichts mehr. Mit einer blamablen Vorstellung und nicht vorhandenen Moral und Einstellung vieler Leistungsträger verabschiedete sich der FC Tobel nach einer insgsamt doch erfolgreichen Vorrunde.
Will man im Frühling die Chance doch noch packen, den Aufstieg in die 3.Liga zu erreichen, müssen solche Spiele diskussionslos gewonnen werden. Da hat das Trainerteam noch viel Arbeit mit der noch sehr jungen Mannschaft vor sich.
Und die eine oder andere Verstärkung im Team wird wohl von Nöten sein.

Aufstellung: M.Schmid; Oertig; R.Böhi; Pfister; Eisenhut; S.Böhi; R.Schmid; Brunner; Brändle; Baumgartner (65.
Pascarella); Jenny (80.Schönbächler)

Verletzt: Nater; Strebel; Desax

Das Team und der Trainerstab bedankt sich bei Ihren treuen Fans, Supportern,Gönnern und dem Vorstand für die grosse Unterstützung während der Vorrunde. Die Mannschaft wird alles daran setzen, eine gute Figur im Frühling abzugeben.
Durch eine gute Vorbereitung im Winter wird die Mannschaft noch grössere Fortschritte machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.