CH-Fussball und auch der FC Tobel boomen ….

CH-Fussball und auch der FC Tobel boomen ….

Der Boom im Schweizer Fussball hält unvermindert an: Neu sind beim Schweizerischen Fussballverband SFV 231’149 Spielerinnen und Spieler lizenziert. Das sind rund 5000 mehr als vor Jahresfrist und so viele wie niemals zuvor.

In der Schweiz treten seit der Fussball-WM 1994 immer mehr Spielerinnen und Spieler den über 1400 Fussball-Vereinen bei. Der Schweizerische Fussballverband zeigt sich über diese Entwicklung sehr erfreut und rechnet dank den Erfolgen der Schweizer Nationalmannschaft, der daraus entstandenen Euphorie und im Hinblick auf die EURO 2008 in unserem Land mit weiter steigenden Mitgliederzahlen.

Fussball ist die beliebteste und am weitesten verbreitete Sportart der Welt. Der SFV erfüllt mit seiner Schwerpunkt-Tätigkeit im Jugend- und Breitenfussball zweifellos eine soziale Aufgabe von grosser gesellschaftspolitischer Bedeutung. 1995 führte der SFV ein neues Nachwuchsförderungskonzept ein. Fünf hauptamtlich angestellte Trainer arbeiten in den Regionen mit den je 25 begabtesten Spielern und sind gleichzeitig als Trainer einer der Junioren-Nationalmannschaften zwischen 15 und 20 Jahren tätig.

Der SFV versteht die Nachwuchsarbeit im Verband als Ergänzung und nicht als Konkurrenz zur Nachwuchsarbeit in den Vereinen, welche das Fundament bildet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.